Schulung „Besseres Verständnis für die Holzbau-Norm (EC5)“ am 6. und 7. März 2020 an der HTW Dresden

Zeit:
Freitag, den 6. März 11 Uhr bis 17 Uhr + Samstag, den 7. März 9 Uhr bis 13 Uhr an der HTW Dresden Raum S128

Diese zweitägige Veranstaltung zielt darauf ab, in einem begrenzten Kreis von ca. 15 bis 25 Teilnehmern intensiv praktische Beispiele zu beleuchten, sowie mit Hintergrundinformationen über Verfahrensweisen des EC5 das Verständnis für die Nachweisverfahren zu vertiefen. Der Teilnehmerkreis wurde bewusst begrenzt, um den Teilnehmenden auch die Möglichkeit zu geben, eigene Unklarheiten anzusprechen und diese in diesem Kreis zu besprechen.

Inhalt der Veranstaltung:
Herr Professor Kempe wird für den Großteil der Veranstaltung über den EC5 sprechen und auch praktische Beispiele vorrechnen. Besonderes Augenmerk wird auf folgende Punkte gelegt:

  • Idee des Bemessungskonzeptes im Holzbau
  • Nachweise der Tragfähigkeit auf Zug, Druck und Biegung
  • Stabiltiätsnachweise infolge Knicken und Kippen
  • Nachweise der Verbindungen
  • Nachweise der Gebrauchstauglichkeit infolge Verformungen und Schwingungen.
  • Hinweise zur Dauerhaftigkeit von Holzkonstruktionen

Es wird immer Raum für Fragen geben. Professor Kempe wird nach Möglichkeit darauf eingehen. Wir hoffen auf eine rege Mitarbeit der Teilnehmer.
Abgerundet wird die Veranstaltung durch 2 Vorträge von jeweils ca. 30 bis 45 Minuten. Zum einen wird es einen Vortrag über die Möglichkeiten moderner Schraubverbindungen im Holzbau geben, zum zweiten wird der Architekt Herr Stenzel das Projekt eines mehrgeschossigen Wohn – und Geschäftshaus in Leipzig vorstellen, welches massiv aus Holz errichtet wurde und 2019 mit dem Holzbaupreis des Landes Sachsen ausgezeichnet wurde.

Der Preis pro Teilnehmer beträgt 180 €. Die Veranstaltung wird als simul+Werkstatt durch den Freistaat Sachsen gefördert.

Die Veranstaltung wird von der Ingenieurkammer Sachsen mit 12 UE anerkannt.

Die Schulung wird organisiert durch das Ingenieurbüro Albrecht Löser. Für die Anmeldung oder bei Fragen schreiben sie bitte an write@albrechtloeser.de oder rufen die Nummer 0160 97 54 99 28.

Für das leibliche Wohl während der Schulung ist gesorgt.
Am Freitag Abend gegen 19 Uhr wird es die Möglichkeit eines Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern in einem lockeren Beisammensein geben.


Cary Gaylers Traumschiff auf der Titelseite der aktuellen BTR

Die Titanic ist nicht gesunken, trotz 10 Tonnen Gewicht. Trotz der Masse war die Mannschaft auf der Bühne sehr zufrieden mit dem Handling.

Den Konstrukteur freut natürlich, dass die Bühnenbildnerin die Konstruktion schön fand und auf die Verkleidung verzichtet hat 🙂

Teildemontage zwischen den Aufführungen